Vom Winde verweht ein unangefochtener Filmklassiker!

Vom Winde verweht, ein Roman gezeichnet von großen Gefühlen, die den Zuschauer unaufhaltbar mitreißen. Das 1935 durch die Feder von Margaret Mitchell entstandene Liebesdrama wurde 1939 erstmalig verfilmt und prompt zu einem Welterfolgt. Gekürt wurde der Roman mit dem Pulitzerpreis und der Film mit einem Oskar und vielen Nebenauszeichnungen.

In den Hauptrollen hochkarätig besetzt durch Clark Gable als Rhett Butler und Vivian Leigh als Scarlett O’Hara entfaltet der Film sein ganzes Potential an Gefühlen und Dramatik einer unerfüllten Liebe.

Vom Winde verweht - der Inhalt

Schauplatz des Dramas sind die Südstaaten der USA während des Bürgerkrieges. Scarlett O’Hara wächst als verwöhnte und exzentrische Tochter eines reichen Plantagenbesitzers auf. Früh verliebt sie sich in den jungen Ashley Wilkes die Liebe bleibt jedoch auch nach einer Affäre unerwidert. Ashley heiratet seine Cousine Melanie und wird unerreichbar für Scarlett. Scarlett jedoch kann ihre Gefühle zu Ashley nicht unterbinden und lässt nichts unversucht ihn an sich zu ziehen. Allein um in seiner Nähe sein zu können, vermählt sie sich mit Melanies Bruder. Dieser stirbt jedoch während des Krieges. Die Zeiten werden immer schlechter, das Land ist geplündert und verwüstet. Die Nordstaaten haben durch die Besetzung des Landes Steuern auf Ländereien erhoben die in ihrer Höhe kaum zu begleichen sind.

In dieser Zeit lernt Scarlett O’Hara Rhett Butler kennen einen reichen Lebemann der sich auf Anhieb in Scarlett verliebt. Ihre Unnachgiebigkeit und ihr Temperament imponieren Rhett. Scarlett möchte anfangs nichts von Rhett Butler wissen, lässt sich jedoch schließlich in einer Zeit großer Geldnot darauf ein ihn zu heiraten. Nicht ihre Liebe zu Rhett lässt sie diesen Schritt tun, sondern allein der Gedanke Tara – die Plantage ihres Vaters, ihre Heimat finanziell zu retten. Rhett kennt die Hintergründe der Heirat.

Die Ehe verläuft nicht gut, es kommt immer wieder zu größeren Streitereien und Scarletts Herz hängt immer noch an Ashley. Tara zuliebe hält sie die Beziehung zu Rhett aufrecht. Dieser wünscht sich nichts mehr, als das seine Gefühle für Scarlett endlich erwidert werden. Scarlett bleibt hart Rhett gegenüber, bekommt jedoch ein Kind von ihm, die kleine Bonny. Die Eheleute arrangieren ihre Beziehung für das Kind. Rhett sieht in Bonny seine geliebte unerreichbare Scarlett und überschüttet sie mit seiner Zuneigung. Bis eines Tages Bonny im Alter von nur 4 Jahren bei einem tragischen Reitunfall ums Leben kommt. Rhett ist am Boden zerstört und sperrt sich tagelang mit der toten Tochter in sein Zimmer ein. Erst Melanie kann ihn davon überzeugen Bonny bestatten zu lassen. Scarlett hat zwischenzeitlich echte Gefühle für Rhett entwickelt ist jedoch zu stolz ihm diese zu zeigen. Rhett zieht sich mehr und mehr zurück und ertrinkt seine Trauer im Alkohol. Als dann auch noch Melanie, Ashleys Frau bei der Geburt ihres Kindes verstirbt sieht Rhett keine Hoffnung mehr für seine Ehe. Ashley ist nun wieder frei und er ist überzeugt davon, dass Scarlett alles daran setzten wird um ihn doch noch für sich zu gewinnen. Rhett verlässt Scarlett und Tara ohne mit Scarlett darüber gesprochen zu haben. Diese liebt ihren Rhett jedoch still und heimlich und hat gar nicht mehr vor eine Beziehung zu ihrer ersten großen Liebe Ashley aufzubauen. Scarlett bleibt alleine auf Tara zurück und muss nun ohne Rhett für ihren Starrsinn sühnen. Eine unerfüllte Liebe und eine zu spät erkannte hinterlassen eine tiefe Wunde in Scarletts Herzen.

Vom Winde verweht - Fazit

Vom winde verweht ist eine wirklich nahe gehende Geschichte über Liebe, Hass, Kampf, Trauer und dem Krieg und dessen Spuren. Voll gepackt mit Emotionen die auch heute noch nachvollziehbar und herzzerreißend sind. Vom Winde verweht ist schlechthin der Filmklassiker den jeder mindestens einmal gesehen haben sollte!